Jahresbericht 2014

Die Auslastungszahlen belegen erneut sehr deutlich, welche Bedeutung das Frauenhaus als Zufluchtsstätte für Frauen und deren Kinder hat. So fanden 2014 dreißig Frauen und zwanzig Kinder Schutz und Hilfe, annähernd gleich viele wie 2013. Zwei Frauen mussten wegen Platzmangels an andere Häuser verwiesen werden.

Bei genauerer Betrachtung der Zahlen stellen wir aber fest, dass sich die durchschnittliche Verweildauer von 40,5 auf 53,9 Tage erhöht hat. Diese Tatsache bedeutet einerseits einen höheren Betreuungsaufwand von Seiten unserer Mitarbeiterinnen andererseits zeigt es aber vor allem, dass es für die betroffenen Frauen zunehmend schwieriger wird, ein selbständiges Leben zu beginnen, eine leistbare Wohnung zu finden und auf dem Arbeitsmarkt Fuss zu fassen.

Unser Jahresbericht 2014 informiert über unsere Bemühungen, gibt interessante Einblicke in unsere Arbeit. Die Tätigkeitsberichte und der statistische Anhang sind auch online verfügbar: → Jahresbericht 2014