30 Jahre Frauenhausarbeit in Kärnten

Im Jahr 1984 konnte das erste Frauenhaus in Kärnten eröffnet werden, es folgten 1997 ein Haus in Villach, 2001 ein Haus in Wolfsberg und 2007 ein Frauenhaus in Spittal/Drau. Damit können in Kärnten 32 Frauen mit ihren Kindern in Frauenhäusern betreut werden. In den vergangenen 30 Jahren konnten rund 3070 Frauen mit 3230 Kindern Schutz und Unterkunft in den Opferschutzeinrichtungen finden.

Gastredner Kriminalpsychologe Dr. Thomas Müller

30 Jahre Frauenhausarbeit in Kärnten im Casineum Velden

Gastredner Kriminalpsychologe Dr. Thomas Müller

Gastredner Kriminalpsychologe Dr. Thomas Müller


Um auf die langjährige Arbeit gegen Gewalt hinzuweisen und aufzuzeigen, dass leider trotz gesetzlicher Regelungen und diverser Hilfseinrichtungen häusliche Gewalt in vielen Familien zum Alltag gehören, organisierten die vier Kärntner Frauenhäuser im November eine Veranstaltung im Casineum in Velden, zu der der Kriminalpsychologe Dr. Thomas Müller als Gastredner gewonnen werden konnte.

Seine Ausführungen zum Thema „Krisensituationen und deren psychologische Gesetze“ waren äußerst interessant, der Vortrag fesselnd und kurzweilig. So hat er z. B. betont, dass jede Krise auch ein Ende hat – es gibt keine Krise, die dauerhaft ist. Dr. Müller hat darauf aufmerksam gemacht, wie wesentlich eine funktionierende Kommunikation ist, dass es immens wichtig ist zu loben und gelobt zu werden und dass wir uns stets bewusst sein sollen, dass wir Vorbilder sind!

Trotz 30 Jahren intensiver Arbeit gegen häusliche Gewalt geschehen leider nach wie vor viel zu viele Gewalttaten im familiären Umfeld – viele bleiben verborgen, manche eskalieren und enden dramatisch. Manche Frauen haben die gewaltvolle Partnerschaft nicht überlebt, manche wurden schwer verletzt, psychische Folgen heilen oftmals nie. Es ist erschreckend, wie viel Gewalt viele Frauen und Kinder im täglichen Alltag begleitet.

Die Mitarbeiterinnen der Kärntner Frauenhäuser werden weiterhin intensiv daran arbeiten, dass Frauen mit ihren Kindern einen Ausweg aus der gewaltvollen Partnerschaft finden!